Merkurtransit vor der Sonne am 11. November

Merkur ist der kleinste Planet unseres Sonnensystems. Er umrundet alle 88 Tage einmal die Sonne, die Erde benötigt dafür 365 Tage. Sein Abstand zur Sonne beträgt weniger als ein Drittel des Erdabstandes. So kommt es, dass er viermal pro Jahr zwischen uns und der Sonne hindurch läuft.  Seine Bahnebene weicht von der Ekliptik, der Ebene, die durch die Bahn der Erde um die Sonne bestimmt wird, um 7 Grad ab. Wenn nun die Passage zwischen Erde-Sonne gerade dann erfolgt, wenn Merkur die Ebene der Ekliptik durchstößt, steht er von uns aus gesehen vor der Sonne und verdeckt einen winzigen Teil von ihr. Im Teleskop sieht es aus wie ein schwarzer Punkt, der über die Sonne läuft. Es ist ein seltenes Ereignis, das am 11. November zu beobachten ist. Erst im Jahr 2032 wird ein solches wieder beobachtbar sein.     

Die Kepler-Sternwarte in Weil der Stadt bietet an diesem Tag ab 13:00 Uhr die Möglichkeit zur Beobachtung des Ereignisses.

Zeitliche Darstellung des des Merkurtransits am 11.11.2019  

 

Hinweis:  Die Jugendgruppe der Kepler-Sternwarte beteiligt sich am bundesweiten Vorlesetag mit einem Angebot für Grundschülerinnen und Grundschüler. Teilnehmer der Jugendgruppe lesen aus "Der kleine Major Tom, Die Mondmission" vor. Der Termin ist am 15.11.2019 von 16.00Uhr bis 17.30Uhr auf der Kepler-Sternwarte, Max-Caspar-Str. 47, Weil der Stadt